Die Volvo Kampagne ganz ehrlich und echt.

Mit einer ehrlichen Testimonial Kampage verlässt der schwedische Automobilhersteller Volvo Automobile (Schweiz) die konventionelle Grenzziehung zwischen Imagebilder und absatzgerichteter Aktivität, zwischen klassischer und nichtklassischer Werbung. Die Medien werden gleichzeitig als Träger von Markenbotschaft und Aktionsauslöser genutzt. Dies alles in einer eigenständigen Art: Anstelle der üblichen, schönen Produzenten–Statements lässt Volvo die Fahrer ihrer Autos die Werbung dafür machen. 

The people are the medium and this medium is the strongest message.

Besitzer von Fahrzeugen dieser Marke fordern in Zeitungs–Anzeigen dazu auf, sie anzurufen. Um zu erfahren, was sie nach einer Testfahrt von Volvo halten, resp. warum sie Volvo fahren.

2000 Telefonanrufe bereits am ersten Tag. Und erst noch ein Gewinn an Image.

Der Response hat verblüffende Dimensionen. Und das Schönste: Alle Anrufer setzen sich dabei mit der Marke und ihren spezifischen Angeboten auseinander. Was nichts anderes heisst als: hochqualifizierte Kontakte mit überdurchschnittlich disponierten potentiellen Käufern.

Auslöser dieser Reaktion ist eine Werbekonzeption mit optimalem Beachtungsgrad und hohem Imagegehalt.

Die Imageanzeigen

So echt diese Testimonials sind, so natürlich und lebensnah werden sie inszeniert.

Anstelle der üblichen, nominierten Autowerbung Menschen, die sich mit ihrem Wagen so zeigen, wie sie sich selber gerne sehen. Handfeste ungeschminkte, ganz persönliche Auskünfte über ihr Verhältnis zu ihrem Auto. Das traditionelle Volvo–Image der Sicherheit, Zuverlässigkeit und Vernunft wird attraktiv erweitert um emotionale Werte.

Die Agentur war gefordert, für die spezifischen Anliegen von Volvo in einem rezessiven Markt eine Lösung zu entwickeln,die auf alleinstellende Weise fünfer und Weggli zugleich ist: Image–Evolution und Publikumsaktion. Und dies in einem optimalen Preis–Leistungs–Verhältnis. Logistik der Kampagne, Händlermotivation und Below–the–line Aktivitäten setzen auch eine unkonventionelle Full–Service Kapazität voraus. Dies alles gemäss dem Motto: Die Idee bringt's, der Service macht's.

To top